Was ist AniKA

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logo-AniKA-1024x416.jpg

AniKA – Ankom­men in KArlsruhe


Das Netz­werk AniKA – Ankom­men in Karls­ru­he ist ein Bünd­nis aus inte­gra­ti­ons­po­li­tisch arbei­ten­den Akteu­rin­nen in der Stadt Karlsruhe. 

Das Ziel des Netz­werks AniKA ist es, die Karls­ru­her Will­kom­mens­struk­tur wei­ter zu ent­wi­ckeln und den „Karls­ru­her Inte­gra­ti­ons­weg“ zu eta­blie­ren. Das Netz­werk will alle Akteu­rin­nen in der Stadt Karls­ru­he ein­bin­den, die mit Zuge­wan­der­ten in Kon­takt sind.

Netz­werk­tref­fen fin­den zwei Mal im Jahr statt. Sie sol­len einen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch eta­blie­ren, um einen Über­blick über die Bedar­fe und Ange­bo­te für Men­schen, die neu nach Karls­ru­he kom­men, zu geben.

Der Vor­sitz ist beim Büro für Inte­gra­ti­on, die Geschäfts­stel­le für AniKA ist im ibz (Inter­na­tio­na­les Begeg­nungs­zen­trum Karls­ru­he) ange­sie­delt. Eine Lei­te­rin pflegt das Netz­werk und betreut die AniKA-Web­sei­te, auf der Zuge­zo­ge­ne einen Über­blick über Karls­ru­her Ange­bo­te erhal­ten. Mit AniKA möch­ten wir alle, die neu nach Karls­ru­he kom­men, zu The­men wie Woh­nen, Sprach­er­werb, Kin­der­be­treu­ung, Schul­bil­dung, Gesund­heit, Frei­zeit sowie Kul­tur infor­mie­ren und Ori­en­tie­rung geben. Unser Ziel ist es, den Neu­an­kom­men­den die gesell­schaft­li­che und beruf­li­che Teil­ha­be zu erleich­tern. Sie sol­len sich von Anfang an in Karls­ru­he will­kom­men fühlen.

Eine Steue­rungs­grup­pe soll die Ent­wick­lung des Vor­ha­bens vor­an­trei­ben. Die­se tagt ca. vier Mal im Jahr. Fes­te Mit­glie­der der Steue­rungs­grup­pe sind: das Büro für Inte­gra­ti­on, das Inter­na­tio­na­le Begeg­nungs­zen­trum und das Ord­nungs­amt. Alle zwei Jah­re wer­den zwei neue Mit­glie­der auf Zeit in die Steue­rungs­grup­pe beru­fen. Im Rah­men des letz­ten Bünd­nis­tref­fens 2020 wur­den AWO Karls­ru­he, Bil­dungs­aka­de­mie der Hand­werks­kam­mer und als Gast­mit­glied Karls­ru­her Insti­tut für Tech­no­lo­gie (KIT) gewählt.