Angebote
Angebote

Hil­fe für Opfer von Gewalt oder Sexualstraftaten

BIOS Opfer­schutz

Hil­fe für Opfer von Gewalt

Die Behand­lungs­in­itia­ti­ve Opfer­schutz (BIOS-BW) e. V. ist ein Zusam­men­schluss von Rich­tern, Staats­an­wäl­ten, Rechts­an­wäl­ten, Psy­cho­lo­gen und ande­ren inter­es­sier­ten Personen.

BIOS-BW ver­folgt ver­schie­de­ne Ansät­ze, die an der Sei­te von Ver­letz­ten von Straf­ta­ten, ins­be­son­de­re von Gewalt- und Sexu­al­straf­ta­ten, zu ste­hen und Gewalt­kreis­läu­fe auf­zu­bre­chen sowie die­se auch zu verhindern.

Das Ange­bot von BIOS-BW:

Direk­te Unter­stüt­zung durch the­ra­peu­ti­sche Hil­fe für Betroffene/Traumatisierte

Hier­zu gehört vor allem die Ver­sor­gung von Betrof­fe­nen von Sexu­al- und Gewalt­straf­ta­ten in einer Trau­maam­bu­lanz oder in einem unse­rer psy­cho­so­zia­len Zen­tren. Zu die­sem Bereich gehö­ren auch Ange­bo­te zur the­ra­peu­ti­schen Betreu­ung von Kin­dern und Jugendlichen. 

📌 Mon­tag bis Frei­tag / 11:00 bis 15:00 Uhr
☎️ 0721 669 82 089

1. Opfer- und Trau­maam­bu­lanz (OTA)
The­ra­peu­ti­sche Akut­ver­sor­gung für Opfer von Gewalt, sexu­el­len Über­grif­fen, Stal­king, Mob­bing oder Not­la­gen nach ande­ren Traumatisierungen.

2. BIOS-Youngs­ters
The­ra­peu­ti­sche Akut­ver­sor­gung für jun­ge Betrof­fe­ne von Gewalt, sexu­el­len Über­grif­fen, Stal­king, Mob­bing, usw.

3. Psy­cho­so­zia­les Zen­trum Nordbaden
Ein­rich­tung für die psy­cho­the­ra­peu­ti­sche, psy­cho­so­zia­le Ver­sor­gung von Migran­ten mit Flucht­er­fah­run­gen.

4. Her­zens­sa­che
The­ra­pie für kriegs­ge­flüch­te­te Kin­der- und Jugendliche.

5. Anwalt­sprech­stun­de
Kos­ten­freie anwalt­li­che Erst­be­ra­tung für Betrof­fe­ne von Gewalt- und Sexualstraftaten.
📌 Jeden ers­ten Mitt­woch im Monat / 16 bis 19 Uhr
☎️ 0721 669 82 089 (ver­ein­ba­ren Sie einen Termin)

6. BIOS-Opfer­schutz­fi­bel
Leit­fa­den für Betrof­fe­ne von Gewalt- und Sexu­al­straf­ta­ten. Von den ers­ten Schrit­ten bis zum Ver­lauf eines mög­li­chen Gerichtsverfahrens.

 

Dar­über spre­chen ist der ers­te Schritt.
Dar­über spre­chen kann hel­fen.
Dar­über spre­chen kann verändern.

 

BIOS hilft Ihnen schnell und unbürokratisch:

  • NIEMAND braucht sich dafür zu schä­men, Hil­fe in Anspruch zu nehmen.

  • Das ERLEBTE und die ÄNGSTE ste­hen zunächst im Mit­tel­punkt unse­rer Gespräche.

  • Ein Trau­ma muss anschlie­ßend in den ALLTAG inte­griert wer­den, um wie­der Kon­trol­le über das Han­deln zu bekommen.

  • Wir unter­stüt­zen bei der SELBSTHILFE, damit eige­ne Stär­ken wie­der erkannt wer­den und Betrof­fe­ne im All­tag nicht dau­er­haft unter dem Erleb­ten leiden.

Prä­ven­ti­on und Nachsorge

Stopp bevor was passiert

1. The­ra­pie für Täter in Baden-Würt­tem­berg:
☎️ 0721/470 439 33 / 9:00 – 16:00 Uhr
📧 info@fab-ka.de
🌐Foren­si­sche Ambu­lanz Karls­ru­he (FAB)

2. Pro­jek­te für Tat­ge­neig­te:
🌐„Kei­ne Gewalt- oder Sexu­al­straf­tat begehen“

Akti­ve Mit­ar­beit in Öffent­lich­keits­ar­beit und Rechtspolitik

​Qua­li­täts­si­che­rung im Rah­men von Foren­si­schen Begut­ach­tun­gen (Gut­ach­ter­pool)

Zielgruppe: Alle
Diese Veranstaltung ist kostenfrei

Veranstalter